Data Sharing Insights Teil 2: Kontrolliertes Data Sharing durch den Bereitsteller der Daten

Data Sharing Insights Teil 2: Kontrolliertes Data Sharing durch den Bereitsteller der Daten

10. Juni 2020 – Daten sind heutzutage zu einem der wichtigsten Güter geworden. Denn Daten bilden erst die Grundlage für wichtige Erkenntnisse, Dokumentationen und daraus resultierende Handlungen. Dies gilt natürlich auch für Transport- und Logistikprozesse. Deshalb reagieren Transportunternehmen als Datenbereitsteller verständlicherweise häufig sensibel darauf, ob, wann und mit wem sie Telematik- und Tourdaten ihrer Flotte teilen.

 

Die steigende Nachfrage nach Transparenz seitens der Auftraggeber und der damit einhergehende Druck auch weiterhin als Transportpartner tätig zu bleiben, falls Daten nicht wie gewünscht bereitgestellt werden, lässt Carriern häufig wenig Alternativen, als sich mit offenen Plattformen zu vernetzen, ihre Telematikdaten dauerhaft zu teilen und eventuell die Kontrolle über ihre eigenen Daten und Netzwerke zu verlieren.

 

Mit den sicheren Data Sharing Möglichkeiten von NIC-place behält der Carrier die volle Kontrolle und ist daher eher gewillt, den bedarfsgerechten Datenaustausch zu ermöglichen. Unsere selbst-administrierbaren Tools sind speziell auf die individuellen Anforderungen der Transportbeteiligten und -fälle optimiert:

 

Festfahrende Subunternehmer im Einsatz

Die dauerhafte Freigabe von Fahrzeugdaten wird in der Regel für Fahrzeuge gewählt, für die eine 24/7 Dateneinsicht benötigt ist. In diesem Fall besteht eine enge und langfristige Beziehung zwischen dem Kunden (Datenempfänger) und dem Dienstleister (Datenbereitsteller). Häufig handelt es sich um große Speditionen, Logistiker oder digitale Unternehmen, die fremdes Equipment einsetzen, um Transportaufträge durchzuführen. Der Einsatz der Assets wird durch den Kunden selbstständig geplant und disponiert. Der Fahrzeug-Eigentümer behält jedoch zu jeder Zeit die Hoheit über seine Daten und kann per Klick, Assets an seine Auftraggeber freigeben oder das Data Sharing widerrufen. Während der Freigabe werden alle empfangenen Telematikdaten dem Kunden in seinem NIC-place Portal zur Verfügung gestellt. Er hat vollen Zugriff auf die Fahrzeugdaten und kann diese selbstständig einsehen, überwachen und analysieren.

Subunternehmer Asset wird dauerhaft in Kunden-Portal zur Verfügung gestellt

Grafik: Subunternehmer Asset wird dauerhaft in Kunden-Portal zur Verfügung gestellt

 

Regelmäßige Transporte für bekannte Auftraggeber

Die Datenfreigabe von Fahrzeugen für Touren bietet sich beim Einsatz von wiederkehrenden Subunternehmern an, deren Transporte durch den Auftraggeber geplant werden. Die Fahrzeugdaten werden ausschließlich während eines laufenden Transportes, einer sog. Tour, geteilt. Vorab stellt der Dienstleister die Fahrzeuge, die für seinen bekannten Auftraggeber im Einsatz sind, in Form eines Assetpools digital zur Verfügung. Der Kunde hat zunächst nur Zugriff auf die verfügbaren Kfz-Kennzeichen und kann die Fahrzeuge zu geplanten Touren frei zuordnen. Erst, wenn eine Tour startet, startet auch die Datenübertragung. Natürlich sieht der Datenbereitsteller im Transportfall, dass Daten geteilt werden und wie lange, denn die Datenfreigabe ist an die Einfahrt von Lade- (Start-POI) und Entladeadressen (End-POI) in einem bestimmten Zeitrahmen gekoppelt. Indem er mit der Maus über den Namen des POI fährt, ist genau erkennbar wo der Geokreis liegt und vor allem wie groß dieser ist. Das hilft auch dabei, ganz einfach zu überprüfen, ob die Freigabe von Daten während Touren auch wirklich so ist, wie der Carrier es wünscht.

 

Subunternehmer Assetdaten werden nur während der Tour in Kunden-Portal zur Verfügung gestellt

Grafik: Subunternehmer Assetdaten werden nur während der Tour in Kunden-Portal zur Verfügung gestellt

 

Schnelle Transparenz für Dritte ohne technische Hürden

Sie möchten Ihre Kunden stets über den Transport informiert halten, wiederholte Anrufe und eine Flut an E-Mail jedoch vermeiden? Unsere Tourfreigabe per Weblink schafft ganz einfach Transparenz für Dritte mittels eines Links. Für jede Tour kann ein Link erzeugt werden, der die einfache Verfolgung des Transports für Dritte ermöglicht. Und das Beste daran: Diese Art des Data Sharing benötigt keine technischen Vorarbeiten oder das Anlegen neuer NIC-place Kundenportale. Visibility einfach gemacht!

 

Tourdaten werden nur während des Transportes per externen Weblink geteilt

Grafik: Tourdaten werden nur während des Transportes per externen Weblink geteilt

 

In unserem letzten Teil der Info-Reihe befassen wir uns abschließend mit kurzfristigen, nicht-planbaren Data Sharing Aufgaben im Rahmen von Transport- und Logistikprozessen und wie NIC-place diese löst.

 

Zurück